Ausgaben

Energiequartier entsteht – In Pfullendorf wird der erste Abschnitt energetisch saniert

Das Konzept der energetischen Sanierung erfasst die dunkel eingefärbten Bereiche der Stadt mit rund 500 Gebäuden (Foto: Stadt Pfullendorf)

Beim European Energy Award hat sich die Stadt Pfullendorf Klimaziele auferlegt. Diese werden nun gemeinsam mit der Energieagentur Sigmaringen im Rahmen eines Quartierskonzepts weiterverfolgt. Jörg-Arne Bias, Leiter der Stadtwerke, spricht über die nächsten Schritte.

PFULLENDORF – Für ihren Beitrag zur Umsetzung der regionalen Energiewende wurde die Stadt bereits 2017 mit dem European Energy Award belohnt. Im kommenden Jahr soll es weitergehen. „In enger Zusammenarbeit mit den Hauseigentümern sollen Altstadt und angrenzende Stadtgebiete (siehe Bild) energetisch saniert werden und Nahwärmenetze entstehen“, so Bias.

Dazu sei der erste Baustein jetzt beschlossen: „Ein Nahwärmenetz soll zwischen Galerie Löwen und dem Polizeiposten entstehen“, so Bias weiter. „So fahren wir wabenförmig fort im vorgesehenen Quartier.“ Ziel sei die Entwicklung eines kompletten Quartiers, um mit den Bewohnern ein Konzept auf den Weg zu bringen. „Wir wollen nicht einfach planen und dabei die zukünftigen Nutzer vergessen.“ Deshalb sollen im Januar Treffen stattfinden, bei denen auch E-Mobilität, Barrierefreiheit oder Nahversorgung zur Sprache kommen.

Christina Benz