Ausgaben

Vierter Corona Fall im Landkreis Sigmaringen

Vierter Corona Fall im Landkreis Sigmaringen
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Sigmaringen – Am Mittwoch wurde der vierte Corona Fall im Landkreis bekannt. Die Frau aus dem nördlichen Teil des Kreises, die nun positiv getestet wurde hat milde Symptome und bleibt zu Hause. Die Ermittlung der Kontaktpersonen läuft.

Die Erkrankung einer Frau in Neufra, die am Dienstag gemeldet worden war, zieht indessen weitere Kreise. Sie war mit zahlreichen Personen teils im näheren Kontakt. Rund 60 Menschen in der betroffenen Region sind vom Gesundheitsamt gebeten worden, Kontakte zu reduzieren. Jeder Kontakt wird individuell beurteilt, um die Kontaktpersonen gezielt beraten zu können und maßgeschneiderte Maßnahmen zu empfehlen. Ziel ist es, eine ungehinderte Weiterverbreitung des neuen Coronavirus zu verhindern.

Eine relevante Infektionsgefahr besteht vor allem bei engeren Kontakten zu erkrankten Personen, ein sogenannter „face-to-face“ – Kontakt ab einer Dauer von 15 Minuten oder besonders enge körperliche Kontakte. Ein geringes Risiko besteht beispielsweise bei gemeinsamem Aufenthalt in einem geschlossenen Raum. Bei der Nachverfolgung der Kontaktpersonen werden Kontakte einbezogen, die bis zu zwei Tage vor Erkrankungsbeginn stattgefunden haben. Keine Infektionsgefahr besteht bei Kontakt mit gesunden Kontaktpersonen.