Ausgaben

Therme Saulgau wird saniert

Therme Saulgau wird saniert
(Foto: Ingo Rack)

BAD SAULGAUAm Donnerstagabend hat sich der Gemeinderat Bad Saulgau in seiner öffentlichen Sitzung trotz Gegenstimmen der Freien Wähler für den Ausbau der Sonnenhof-Therme entschieden. Der Antrag eilte, um die Unterstützung des Tourismusförderprogramms in Höhe von 200 000 Euro in Anspruch nehmen zu können.

Die Therme sei seit ihrer Eröffnung 1999 in die Jahre gekommen, erklärte Sonnenhoftherme-Geschäftsführer Kurt Rimmele. „Im jetzigen Zustand der Therme können wir mit dem Angebot der umliegenden Wellnesseinrichtungen nicht mehr mithalten.“ Außerdem seien demnächst technische Umbauarbeiten nötig, für die man ohnehin in die Tasche greifen müsse. Im Rahmen der diesjährigen Auszeichnung zum Top-Kurort 2020 und des Erhalts der Auszeichnung „Wellnessstars“ habe eine Prüfung ergeben, dass Schwitzräume und Aufgusssauna zu klein, im Innenbereich zu wenig Liegekapazitäten und Umkleiden, Dusch- und Toilettenbereiche nicht mehr zeitgemäß seien.

„Für jüngere Zielgruppen ist die Saunawelt unattraktiv“, so Rimmele. Gäste beurteilen den Zustand als mittelmäßig bis mangelhaft. „Bauen wir nicht um, werden die Gäste in anderen Thermen regelmäßig Entspannung suchen und nicht mehr zurückkehren.“ Auch an der Außensauna nage der Zahn der Zeit am Holz. Mit 16 Stimmen setzte der Gemeinderat das Vorhaben gegen die Freien Wähler durch, die sich geschlossen gegen den Umbau ausgesprochen haben. Gegenüber weiteren Baunotwendigkeiten in der Stadt, sehe die Fraktion keinen Handlungsbedarf bezüglich der Therme.

Außerdem zeigte sie sich überrascht, dass der Investitionsplan ohne Beratung mit dem Gemeinderat stattgefunden habe. Das Architekturbüro Schirmer und Partner hat in seinem Konzept die Neugestaltung des Entspannungsbereichs im Hof und einen Ruheraum vorgesehen. Der Baubeginn ist im Frühjahr 2021 geplant. Im kommenden Jahr sei zunächst die technische Bestandssanierung vorgesehen. Der Umbau der Therme wird etwa 2,8 Millionen Euro kosten.

Christina Benz