Ausgaben

Polizisten retten Betrunkenen

Polizisten retten Betrunkenen
Bild: Adobe Stock
WOCHENBLATT

Bad Saulgau – Ein 25-jähriger Betrunkener ist am frühen Sonntagmorgen aus seiner Wohnung in der Seewattenstraße gerettet worden, als es hier zu einer starken Rauchentwicklung kam. Der Mann schlief ein, obwohl sich Essen im Ofen befand.

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden gegen 4 Uhr durch einen Rauchmelder auf die Rauchentwicklung aufmerksam. Die Polizei evakuierte das Gebäude. Die Wohnung des 25-Jährigen musste aufgebrochen werden, nachdem er auf Klingeln und Klopfen keine Reaktion zeigte und nicht öffnete. Er konnte durch die zwei Polizisten nicht ansprechbar auf dem Sofa liegend aufgefunden und ins Freie gebracht werden.

Bei dem Geretteten sowie den beiden Polizisten besteht der Verdacht einer Rauchgasintoxikation, alle drei mussten zur Behandlung in nahegelegene Kliniken verbracht werden. Weitere Personen befanden sich nicht in der Wohnung. Wie sich herausstellte, war der 25-Jährige deutlich alkoholisiert und ist auf dem Sofa eingeschlafen, während er Essen im Ofen hatte. Zu einem offenen Brand kam es nicht.

Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden.