Ausgaben

Narren auf dem Sprung

Die Nidler der Pfullendorfer Stegstreckerzunft haben ihren Heim-Aufritt beim Landschaftstreffen Anfang Februar schonhinter sich. Am Fasnetsmontag ist aber nochmal Umzug in der Stadt. (Fotos: Narrenzunft)

Die Fasnet steuert auf ihren Höhepunkt zu: Bis Fasnetsdienstag, 25. Februar,  trifft man sich bei zahlreichen Umzügen und Fasnetsbällen in der Region. Eine Auswahl. 

Region – In Ostrach ist am nächsten Wochenende das OHA-Treffen. Der Begriff ist kein Ausdruck des Erstaunens, sondern der Name eines besonderen närrischen Bündnisses: Die Zünfte aus  Ostrach, Herbertingen und Altshausen haben sich 1956 zu einer Narrenbruderschaft zusammengeschlossen, die drei Buchstaben stehen für die Gründungsmitglieder.

Die Bräutelzunft Scheer kam 1968 dazu. Die vier Mitgliedszünfte bilden gleichzeitig eine „Landschaft“ der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) – somit hat alles seine närrische Ordnung. Die OHA-ler treffen sich von 14. bis 16. Februar in Ostrach, am betreffenden Sonntag ist hier großer Narrensprung mit 46 Zünften, Narren- und Musikgruppen.  In Denkingen sitzen am Montagabend wahrscheinlich alle Narren vor dem Fernseher: Bei Fastnacht im Konzil in Konstanz hat auch die Showtanzgruppe aus Denkingen einen Auftritt, der SWR überträgt das närrische Spektakel.

In Bad Saulgau freut man sich, wenn die Narren kreativ sind: Der Ball der Doraus-Zunft hat immer ein anspruchsvolles Motto – diesmal ist er ein „Ball im All“. Ein pfiffiges Kostüm rund um Sonne, Mond und Sterne ist buchstäblich gerne gesehen. Auch in Krauchenwies darf man sich verkleiden, das Motto des Balls der Zaunhölzlezunft am 15. Februar lautet „Mittelalter“. In Mengen heißt es am 22. Februar „1001 Nacht“, in Bad Buchau ist am gleichen Tag Seerosenball mit dem Motto „Von der Nordseeküste bis zu den Alpen“, in Pfullendorf ist man „auf der Reeperbhan“. Und in Sigmaringen ist ebenfalls am 22. Februar Vetter Guser-Ball mit seinem üppigen Bühnenprogramm.

An den letzten Tagen des närrischen Vergnügens steht in vielen Orten die Hausfasnet mit kleineren und größeren Umzügen, Bällen und Partys an. Natürlich auch in Riedlingen, wo Ministerpräsident Winfried Kretschmann seit vielen Jahren Gast beim Froschkuttelnessen der Gole-Zunft ist und die Rutsche vom Rathausbalkon nimmt.  Dies ist natürlich nur eine unvollständige Auswahl. Mehr zum närrischen Treiben in den Orten der Region auf unseren Fasnets-Sonderseiten.             

Uli Landthaler